#excitingedu Kongress

Programm: Das erwartet euch beim #excitingedu Kongress.

#excitingedu Kongress

20. – 21. September 2022 | Zeiss-Großplanetarium Berlin

Der Treffpunkt für Lehrkräfte, Schulleitungen & Schulträger rund um zeitgemäßen Unterricht.

#excitingedu Kongress

20. – 21. September 2022 | Zeiss-Großplanetarium Berlin

Lerne von den besten Digitallehrkräften der Republik, wie du deinen digitalen Unterricht gestaltest.

#excitingedu Kongress

20. – 21. September 2022 | Zeiss-Großplanetarium Berlin

Networking, Food & Drinks – freue dich auf den Austausch im Planetariums-Foyer bei einem Bier und gutem Essen.

Tag 1 – 20. September 2022

}

9:00 Uhr

Einlass, Besuch der Messe

}

09:30 Uhr – 09:45 Uhr

Begrüßung durch Tim-Florian Horn, Direktor Zeiss-Großplanetarium und Dr. Benny Pock, Klett MINT

}

9:45 Uhr – 11:00 Uhr

Keynote: Mut ist machbar. Keine Angst vor Veränderungen | Prof. Dr. Volker Busch

Prof-Dr-Volker-Busch-150x150Die Welt dreht sich immer schneller. Und wir mit ihr. Die „Digitalisierung“ verändert sämtliche Bereiche unseres Lebens. Seeleute wissen, auf einem Schiff im Sturm muss man sich bewegen. Denn wer still stehen bleibt, kippt um. Dennoch fallen uns Veränderungen oft schwer. Jeder liebt zwar den Fortschritt, jedoch kaum einer den Wandel. Gewohnheiten zu ändern ist anstrengend. Ängste stehen uns oft im Weg und lähmen jede Bewegung. Dabei sind ständige Veränderungen eine der wesentlichen Konstanten unseres Gehirns. Der Vortrag beschreibt spannend und anschaulich die neurobiologischen Grundlagen von Veränderung und Wandel. Er zeigt eindrucksvoll, wie wir unsere Fähigkeiten und geistigen Leistungen entwickeln können, wenn wir uns immer wieder neuen Herausforderungen stellen. Der Vortrag beschreibt Chancen und Fallstricke von Gewohnheiten und stiftet Sie an zu gelegentlichen Revolutionen gegen sich selbst und Ihre Komfortzonen. Er verrät, durch welche Faktoren Mensch und Gehirn wachsen und erläutert, warum wir fast immer von Veränderung profitieren, wenn wir uns auf sie einlassen. Der Vortrag unterstützt Sie beim konstruktiven Umgang mit Ängsten und Sorgen. Er gibt Ihnen Techniken an die Hand, wie Sie Ihre negativen Impulse kritisch hinterfragen und eine gesunde emotionale Beziehung zu ihnen aufbauen können. Bekommen Sie den Kopf frei, und entwickeln Sie mehr Mut und Zuversicht. Wer sich verändern möchte, sollte mit seiner Perspektive beginnen…  „Wandel und Wechsel liebt, wer lebt…“ (Richard Wagner)

}

11:15 Uhr – 12.45 Uhr

Holger Müller-Hillebrand

Die ,,4K" sind nicht genug - Plädoyer für ,,4K + 6P"

Holger-Mueller-Hillebrand150x150​Es geht nicht nur um Strom, Tablets und Apps. Es geht um Unterrichtswandel. Die ,,4K“ sind nicht genug – Plädoyer für ,,4K + 6P“ und das Prinzip der kognitiven Aktivierung im Unterricht!

Silke Müller

Meilensteine in der digitalen Schulentwicklung. Von Stolpersteinen, eingelaufenen Wänden und Gelingensbedingungen?

SilkeMüller-150x150Digitalisierung, Digitalität, Tablets, Apps, Datenschutz & Co – viele Begrifflichkeiten in puncto digitaler Schulentwicklung hängen vielen schon sprichwörtlich zum Halse raus. Immer mehr Expert:innen, Unternehmen und Strategien treten auf Schulen zu. Lehrkräfte versuchen sich fortzubilden, Schulleitungen ringen mit Schulträgern um die richtige Ausstattung und den richtigen Weg, während die Belastungsgrenze doch eigentlich längst erreicht ist. Wie also bekommen wir es hin, dass digital endlich normal ist. Was sind die Gelingensbedingungen, auf was müssen wir in der Schule besonders Acht geben und gegen welche Wände braucht man nicht ein zweites Mal laufen und warum sollte eine digitale Ethik im Fokus aller Prozesse stehen? In meinem Einblick lasse ich die Teilnehmer:innen hinter die Kulissen unserer quirligen Schule schauen. Ich geben Einblicke in schulinterne Fortbildungsmodelle und Teamstrukturen und zeige, warum es immer wichtig ist, über sich selbst zu lachen.

Julian Ruckdäschel

Browserbasierte Spiele im Unterrichtseinsatz

Julian-Ruckdaeschl-150x150In diesem Workshop werden sieben verschiedene, browserbasierte Spiele vorgestellt und Ideen für mögliche kreative Lernprodukte geteilt. Die Spiele eignen sich insbesondere für den Einsatz in Wirtschaft, IT, Gemeinschaftskunde und Ethik, aber auch Deutsch und Englisch. Die TeilnehmerInnen spielen dabei ein Spiel selbst und erstellen darauf im Anschluss gemeinsam ein kleines Lernprodukt.

Joachim Oest

Design Thinking im Unterricht

JoachimOest-150x150Design Thinking ist ein Innovationsansatz, der Schülerinnen und Schüler in der kreativen Entwicklungsarbeit unterstützt und ihnen die Chance gibt, Feedback und Fehlerkultur in der gemeinsamen Arbeit neu zu erleben. Die Methode eignet sich, um komplexe Probleme und Aufgabenstellungen zu lösen und hierfür innovative Ideen zu entwickeln. Dabei stehen Empathie und Verständnis im Vordergrund. Design Thinking bietet eine breite Palette bei der Gestaltung von schülerinnen- und schülerzentrierten Unterrichtskonzepten und -materialien, alleine oder im Team. Die Werkzeuge helfen, neue Denkweisen, Perspektiven und Bedürfnisse in die Unterrichtsvorbereitung einzubinden. Der Workshop führt in die Funktionsweise des Design Thinkings ein.

Sirin Akdeniz & Murat Alpoguz

Lernen im eigenen Tempo - Schulentwicklung in einer Kultur der Digitalität, erklärt am Beispiel der Erich Käster-Schule (IGS) in Darmstadt

Sirin-Akdeniz-150x150Murat-Alpoguz-150x150Digitalisierung und Globalisierung macht auch vor Schule nicht halt, gesellschaftliche Umwälzungseffekte stellen uns alle vor ganz neue Herausforderungen. Dem entgegen steht ein Jahrhunderte altes, scheinbar reformimmunes Schulsystem, welches den Herausforderungen unserer Zeit immer weniger gerecht wird.
Doch wie kann ein Schulsystem aussehen, welches den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts gerecht wird und Schüler:innen auf Ihre Zukunft (und nicht auf unsere Vergangenheit) vorbereitet? Am Beispiel der Erich Kästner-Schule IGS (Darmstadt) soll aufgezeigt werden, wie Schulentwicklung in der Digitalität gelingen kann und welche Handlungsfelder für Schulentwicklung sich hierbei auftun.

Sabine Latuske-Schillings, Michael Schillings

Programmieren mit Robotern in der Grundschule

Der Umgang mit Computern ist in der heutigen Arbeitswelt in fast allen Berufen angekommen. Um ein grundlegendes Verständnis für die Arbeitsweise zu bekommen, ist es unumgänglich diese Arbeitsweisen zu kennen und die grundlegende Arbeitsweise zu verstehen. Je früher dieser Einstieg z.B. in der Grundschule geschieht, um so besser ist es!
Beim Programmieren wird die Kompetenz Problemlösungsstrategieen gezielt gefördert. Diese Kompetenz ist auch auf alle anderen Gebieten des Wissenserwerbs sehr hilfreich. Teamarbeit und soziale Unterstützung der MitschülerInnen untereinander sind weitere Kompetenzen, die hier gefördert und gefordert werden. Programmieren ist in den meisten Köpfen immer sehr abstrakt. Mit diesen beiden Einführungsbeispielen erfolgt eine Verknüpfung zwischen abstraktem Code und dem sofortigen Feedback, denn die programmierte Figur bewegt sich. Hierbei werden Fehler schnell erkannt und behoben.

Marion Singler, Markus Singler

KI-basiertes Lesen im Schulalltag als Differenzierung und Entlastung

Marion Singleralphaben – weil Lesen die Basis für Bildung ist.

„Kinder wachsen heute in vielfältigen Medienwelten auf. Deshalb ist es wichtig, die Medienerfahrungen der Kinder in den Unterricht mit einzubeziehen und ihre Medienkompetenz zu entwickeln und zu stärken.“ (Bildungsplan BW 2016, Grundschule, Leitgedanken zum Kompetenzerwerb im Fach Deutsch).

„Jedes 5. Kind in Deutschland ist ein „schwacher Leser“. Tendenz steigend. Es besteht großer Handlungsbedarf für die Grundschule. (IGLU 2016 & PISA   2018)

„Unsere ViertklässlerInnen liegen seit der Coronapandemie 6 Monate in ihren Leseleistungen zurück“. (TU Dortmund 2022)

alphaben ist eine KI-gestütze Leseapp für den Schuleinsatz und die private Nutzung. Marion Singler, Gründerin von alphaben, praktizierende Lehrerin und zweifache Mutter berichtet von Praxisbeispielen, Anwendungsfällen und wie sie zu der Idee eines „digitalen Lesecoaches“ kam.

}

12:45 Uhr - 14:15 Uhr

Mittagsessen und Besuch der Ausstellung

}

14:15 Uhr – 15:15 Uhr

Friedo Scharf, Schulflix

Gelebte Inklusion: Förderplanung im Team einfach, effektiv und nachhaltig gestalten!

Friedo ScharfFreu dich auf einen Einblick in das Kursangebot der Online-Lernplattform Schulflix der Klett EduLabs GmbH. Hier finden Lehrkräfte innovative und praxisorientierte Fortbildungsangebote. In diesem ausgewählten Workshop erfährst du, wie du als Lehrkraft, auch ohne sonderpädagogische Expertise, passgenaue Förderziele identifizieren und vielfältige Fördermaßnahmen entwickeln kannst. Setze mit digitalen Tools die Zusammenarbeit, Kommunikation und Dokumentation einfach und effektiv um. Lerne theoretische Standards zur kooperativen Förderplanung kennen. Erhalte Tipps wie der Prozess der Förderplanung sinnvoll geplant, strukturiert und umgesetzt werden kann.

Thomas Ullrich, Ernst Klett Verlag

KlettxStudyly – Die einzigartige Mathe-Lernplattform

​Klett×Studyly macht alle mathematischen Aufgaben interaktiv und intuitiv zugänglich. Die einzigartige Mathe-Lernplattform passt sich individuell den Lernenden an und fördert persönliche Lernerfolge. Klett×Studyly entlastet Ihren Unterricht und nimmt Ihnen vor allem durch automatisierte Aufgabenkorrektur Arbeit ab. Schulbuchaufgaben werden nach dem Lernstand individuell zugewiesen, sodass alle Schülerinnen und Schüler passende Aufgaben sowie Lösungshinweise und detaillierte Rechenwege erhalten. Lernen Sie die Vorteile dieser einzigartigen Lernplattform kennen!

Nadim Souissi, Promethean

Das neue ActivPanel als Zentrum des digitalen Klassenzimmers

Nadim-Souissi-600x600Digitaler Unterricht, egal ob Homeschooling, Hybrid- oder Präsenzunterricht: Entscheidend sind die richtigen Werkzeuge und Möglichkeiten. Das neue ActivPanel dient hierbei als Zentrum des digitalen Klassenzimmers. Durch neue Funktionen und Möglichkeiten wird ein Mehrwerte für jeden Nutzer geschaffen. Der Referent stellt Ihnen die neuen Funktionen des ActivPanel vor und vertieft diese mit Anwenderbeispielen. Zusätzlich zeigt der Referent auf, wie einfach das Arbeiten am ActivPanel sein kann und wie die interaktive Tafel das digitale Unterrichten erleichtert.

Dr. Jan Gerrit Lonnemann, Conrad

Digitalisieren Sie noch oder Transformieren Sie schon?

Dr-Jan-Gerrit-Lonnemann-600x600Schulen in Deutschland sind heute mehr denn je an sehr unterschiedlichen Punkten auf ihrem Weg von der digitalen Grundausstattung im Klassenzimmer bis zur Neugestaltung des Unterrichts. Denn mit der bloßen Bereitstellung von Geräten ist es nicht getan. Neue Formen der Unterrichtsgestaltung, notwendige Weiterbildung und viele weitere Themen wollen bei der Digitalen Transformation berücksichtigt werden. Entsprechend steht im Zentrum dieses Vortrags, wie Digitalisierung gewinnbringend eingesetzt werden kann.

14:15 – 14:45 Uhr | Jens Erler, IST

Connecting Data - Ein Ökosystem für die heterogene Bildungslandschaft

Jens ErlerDie Welt um uns herum wird jeden Tag digitaler und noch Stück schneller. Die Geschwindigkeit und Sicherheit der Daten spielen dabei eine immer größere Rolle. Wie wird es uns gelingen aus autarken Schullösungen eine digitale Welt zu gestalten? Wie bringen wir die vielen Insellösungen sicher und komfortabel zusammen? Wie werden aus old fashioned Wettbewerbern moderne EdTech Partner für die Bildungslandschaft? Wie gelingt es uns, bereits vorhandene Daten mit anderen Fachverfahren zu verbinden? Wir zeigen Ihnen die Ökosystem Lösung des aktuellen skandinavischen EdTech Marktführers.

14:45 – 15:15 Uhr | Sonja Hoge ​, Onilo

Zeitgemäße Lese- und Sprachförderung auf Onilo.de mit Janosch, Dr. Brumm und Co.

Digitale Bildung gehört zur Daseinsvorsorge: Dafür gibt es bereits pädagogische Unterstützung, wie die Online-Lernplattform Onilo.de. Onilo kreiert aus beliebten Kinderbüchern ein einzigartiges neues Video-Lernformat und bringt sie zusammen mit vielfältigen Unterrichtsmaterialien ins Klassenzimmer. Lernen Sie in diesem Vortrag, wie sie aus desinteressierten Lesemuffeln begeisterte Leseratten machen.

Dr. Thorsten Zandt

Android, Windows, IoS: Lernen und Lehren mit system-offenen Hardwarelösungen. Umsetzungsbeispiele für Mischbetrieb aus der Berliner Heinz-Brandt-Schule

Dr. Thorsten Zandt​In vielen Internetseiten, Foren und Blogs zum Thema Digitalisierung in der Schule wird behauptet, dass diese nur mit dem einen oder anderem System möglich ist. Verschiedene Gründe werden dort diskutiert wie z. B. Einheitlichkeit, Kompatibilitätsprobleme und Administrationsaufwand. In diesem Beitrag soll diskutiert werden, ob dies aktuell noch stimmt, welche Voraussetzung geschaffen werden müssen, dass ein plattformunabhängiger Unterricht möglich ist und welche Vorteile das für die Zukunft einer Schule haben kann.

Martin Hüppe, Milena Pflügl, didacta Verband

Schule und DigitalPakt 2.0: gemeinsam die Transformation erreichen

Martin HüppeMilena PflüglWie erreichen wir eine nachhaltige Digitalisierung der Schule? Zahlreiche Ideen, Theorien und Erfahrungswerte gibt es bereits. Was hat sich bewährt, wo sind noch „blinde Flecken“? Entsprechen die Ideen der Realität, den Anforderungen und dem Alltag all derer, für die „Schule“ Lern- und Arbeitsumfeld ist?
Der Didacta Verband hat mit seinen Mitgliedern ein Papier erstellt, in dem diese als Praxispartner der Bildungswelt ihrer Meinung nach notwendige Voraussetzungen für ein Gelingen des DigitalPakt 2.0 formuliert haben.

Nun sind Sie, die Lehrkräfte und Schulleitungen gefragt: Was darf nicht fehlen, um die begonnene Digitalisierung unserer Lebensbereiche nachhaltige an Schulen zum Nutzen aller zu erreichen?

Sven Jensen, Grammatip

Grammatik - Einfach Digital

Sven JensenBekommen Sie einen Einblick über das digitale Lernmittel Grammatip.de. Grammatip wird seit 10 Jahren als digitales Lernmittel angewendet und mehr als 50% der Schulen und SchülerInnen arbeiten mit Grammatip täglich. Lassen Sie sich von den Funktionen von Grammatip.de inspirieren und bekommen einen Einblick, welche Vorteile Grammatip.de für Schulen, LehrerInnen & SchülerInnen bringt.

}

15:30 Uhr – 16:30 Uhr

Dr. Nicolas Großmann

Quantifiziertes Lernen - Individuelle Bildung mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz

Nicolas-Großmann-600x600Individuelles Lernen gilt als ein Schlüsselthema der digitalen Bildung. Für die effiziente Verwendung von ehemals analogem Lehrcontent im digitalen Bereich ist es nötig, individuell auf die Lernenden einzugehen. Mit Hilfe unterschiedlichster Sensoren (wie z.B. Eyetracking) und der Auswertung dieser Daten mittels KI können kognitive Zustände bestimmt und das Lehrmaterial daran angepasst werden. Damit geht eine große Verantwortung bezüglich Datensicherheit einher. Wie können wir sicherstellen, nur nötige Daten zu sammeln und verantwortungsvoll mit diesen umzugehen?

Christian Möller, IServ

Mit der IServ Schulplattform kinderleicht den Schulalltag organisieren und das Lernen fördern

In der IServ Schulplattform gibt es jede Menge praktische Werkzeuge, die Ihre Arbeit einfacher machen und Ihre Schüler:innen beim Lernen unterstützen. Lernen Sie mit unserem IServ-Experten Christian Möller, selbst stellv. Schulleiter, Admin und Lehrer, unser System kennen. Die datenschutzkonforme Komplettlösung für Ihr pädagogisches Netzwerk gibt Ihnen alles an die Hand, was Sie rund um Ihren Schulalltag brauchen: Bleiben Sie mit dem »Messenger« und »Videokonferenzen« ganz natürlich mit Ihren Schüler:innen in Kontakt. Arbeiten Sie im Unterricht gemeinsam mit Modulen wie »Office« oder »Dateien«. Organisieren Sie jeden Schultag mit »Buchungen« oder unserem »Kalender«. Außerdem verwalten Sie über die stabile, sichere und intuitive Weboberfläche Ihr gesamtes Netzwerk und alle Geräte einfach und von überall. Freuen Sie sich auf zahlreiche Anregungen und Inspirationen rund um Ihren digitalen Schulalltag.

 

Lilian Hardwick, Prowise

Unterricht mit Presenter; schöner und einfacher!

Lilian-Hardwick-600x600Schaffen Sie gemeinsam mit dem Prowise Presenter sinnvolle und unvergessliche Lernmomente, die junge Menschen inspirieren und mit in die Zukunft nehmen!In diesem Workshop zeigen wir Ihnen, wie Sie jeden Unterrichtstag mit Prowise in ein organisiertes Lernabenteuer verwandeln können. Nutzen Sie die verfügbaren Technologien und Software optimal während Sie die Interaktivität steigern und Sie die SchülerInnen wachsen lassen.

Dr. Andreas Schmidt, didacta Verband

Ein Universum des Wissens - Planetarien als außerschulischer Lernort

Herr Dr. SchmidtSeit der Eröffnung des weltweit ersten Planetariums vor knapp 100 Jahren gab es unzählige Innovationen in Techniken und Präsentationsformen. Das Planetarium von heute ist digital, immersiv und interdisziplinär. Es vereint damit moderne Wissensvermittlung mit eindrucksvoller Unterhaltung. Medien-affine junge Generatonen erhalten hier die Möglichkeit schulisch verlangtes Wissen mit Emotionen zu verbinden, um dieses dadurch stärker zu festigen. Somit sind Planetarien moderne außerschulische Lernorte, auch weitab von klassischer Astronomie. Der Didacta Verband und die Gesellschaft deutschsprachiger Planetarien laden Sie ein, sich mit Ihnen über die vielfältigen Möglichkeiten des außerschulischen Lernens am Beispiel der Planetarien auszutauschen.

Stiftung Planetarium Berlin

INTENSE – das mobile Wissenschaftstheater für Berliner Schulen

INTENSEINTENSE ist die mobile Planetariumskuppel der Stiftung Planetarium Berlin, die durch die Kitas, Grund- und Oberschulen der Hauptstadt reist und Schüler*innen vor Ort besucht. Ziel von INTENSE ist es, das Interesse der Schüler*innen an den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) zu wecken und zu fördern.Eine ganze Schulklasse findet unter dem Rund der Kuppel Platz. Ein hochauflösender Projektor mit einer speziellen Optik stellt die Inhalte im gekrümmten Raum verzerrungsfrei dar. Moderator*innen des INTENSE-Teams geben durch den interaktiven Dialog mit den Schüler*innen Einblicke in aktuelle Erkenntnisse von Mensch, Natur und Technik.

Caro Aschemeier

Binnendifferenzierung in Willkommensklassen und der Sprachförderung (DaZ)

Caro AschmeierDeutschfuchs ist eine Lernplattform für Deutsch als Fremd- und Zweitsprache sowie zur individuellen Sprachförderung. Die Software kombiniert LMS (Learning Management System) und Trainingsbereich mit einem digitalen Lehrwerk (Alphabetisierung bis B2) und ermöglicht im Sinne von Blended Learning den zeitgemäßen Unterricht der deutschen Sprache. Dieser Vortrag gibt einen kurzen Einblick in die Entstehungsgeschichte und die Vision des Startups sowie in die Möglichkeiten, die Deutschfuchs bietet. Die Zuhörer:innen haben anschließend die Möglichkeit, sich in der Ausstellung direkt live ein Bild von der Software und ihren Lerninhalten zu machen.

Natascha Thomas, Prof. Dr. Lars Harden, PMG Presse Monitor GmbH

Medienbeiträge für den Unterricht - einfach per Mausklick

Prof. Dr. Lars Harden Natascha ThomasSpätestens seit der Allensbacher Studie zur „Vermittlung von Nachrichtenkompetenz in der Schule“ ist klar: Das Problem ist erkannt – aber an der Lösung hapert es.
Vor diesem Hintergrund stellt Prof. Dr. Lars Harden aktuelle Erkenntnisse dazu vor, wie Lehrende heute Medienbeiträge im Unterricht nutzen, welche Probleme ihnen dabei begegnen und wo Verbesserungsbedarf besteht.
Mit dem Presseportal für Schulen präsentiert Natascha Thomas, stellvertretende Geschäftsführerin der PMG Presse-Monitor GmbH, erstmals die umfangreichste tagesaktuelle Pressedatenbank für Lehrkräfte. Mit wenigen Klicks erhalten Lehrer: innen Zugriff auf die Inhalte aus über 1.500 deutschen Zeitungen, Publikumszeitschriften und Onlinemedien.
So machen Lehrkräfte Meinungsvielfalt anhand aktueller Themen erlebbar, vermitteln den Wert der Presse- und Meinungsfreiheit für die demokratische Willensbildung und fördern die Medienkompetenz junger Menschen.

Jens Erler, IST

Connecting Data - Ein Ökosystem für die heterogene Bildungslandschaft

Jens ErlerDie Welt um uns herum wird jeden Tag digitaler und noch Stück schneller. Die Geschwindigkeit und Sicherheit der Daten spielen dabei eine immer größere Rolle.

Wie wird es uns gelingen aus autarken Schullösungen eine digitale Welt zu gestalten?
Wie bringen wir die vielen Insellösungen sicher und komfortabel zusammen?
Wie werden aus old fashioned Wettbewerbern moderne EdTech Partner für die Bildungslandschaft?
Wie gelingt es uns, bereits vorhandene Daten mit anderen Fachverfahren zu verbinden?

Wir zeigen Ihnen die Ökosystem Lösung des aktuellen skandinavischen EdTech Marktführers.

}

16:00 Uhr – 16:30 Uhr

Grammatik- Einfach Digital

Bekommen Sie einen Einblick über das digitale Lernmittel Grammatip.de. Grammatip wird seit 10 Jahren als digitales Lernmittel angewendet und mehr als 50% der Schulen und SchülerInnen arbeiten mit Grammatip täglich. Lassen Sie sich von den Funktionen von Grammatip.de inspirieren und bekommen einen Einblick, welche Vorteile Grammatip.de für Schulen, Lehrer:innen & Schüler:innen bringt.

BRAINYOO - die mobile Lernplattform

Die mobile Lernplattform BRAINYOO bietet einen DSGVO-konformen digitalen Werkzeugkoffer für Lehrende und Lernende aller Schulformen und Unterrichtsfächer. Die Anwendung bietet unter anderem digitale Tests mit automatisierter Bewertungsfunktion, eine Lernkartei für selbstgesteuertes Lernen inkl. auswertbarer Lernstatistiken für Lehrkräfte, motivierende Live-Quiz-Battles für den Präsenzunterricht als sichere Alternative zu Kahoot sowie weitere Spezialfunktionen wie etwa die Scan & Translate Funktion inkl. PONS Wörterbüchern für den Fremdsprachenunterricht.

Die Lernplattform bietet die Möglichkeit zum einfachen Erstellen und Teilen von Lerninhalten. Zudem werden auch fertige Lerninhalte für die Unterrichtsfächer Deutsch, Geschichte, Englisch, Französisch und Ukrainisch (DaF) mit ausgeliefert. Im Workshop zeigen wir Ihnen die verschiedenen Funktionen von BRAINYOO sowie Anwendungsmöglichkeiten für den praktischen Einsatz im Unterricht.

}

15:30 Uhr – 16:30 Uhr

Dr. Nicolas Großmann

Quantifiziertes Lernen - Individuelle Bildung mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz

Nicolas-Großmann-600x600Individuelles Lernen gilt als ein Schlüsselthema der digitalen Bildung. Für die effiziente Verwendung von ehemals analogem Lehrcontent im digitalen Bereich ist es nötig, individuell auf die Lernenden einzugehen. Mit Hilfe unterschiedlichster Sensoren (wie z.B. Eyetracking) und der Auswertung dieser Daten mittels KI können kognitive Zustände bestimmt und das Lehrmaterial daran angepasst werden. Damit geht eine große Verantwortung bezüglich Datensicherheit einher. Wie können wir sicherstellen, nur nötige Daten zu sammeln und verantwortungsvoll mit diesen umzugehen?

Christian Möller, IServ

Mit der IServ Schulplattform kinderleicht den Schulalltag organisieren und das Lernen fördern

In der IServ Schulplattform gibt es jede Menge praktische Werkzeuge, die Ihre Arbeit einfacher machen und Ihre Schüler:innen beim Lernen unterstützen. Lernen Sie mit unserem IServ-Experten Christian Möller, selbst stellv. Schulleiter, Admin und Lehrer, unser System kennen. Die datenschutzkonforme Komplettlösung für Ihr pädagogisches Netzwerk gibt Ihnen alles an die Hand, was Sie rund um Ihren Schulalltag brauchen: Bleiben Sie mit dem »Messenger« und »Videokonferenzen« ganz natürlich mit Ihren Schüler:innen in Kontakt. Arbeiten Sie im Unterricht gemeinsam mit Modulen wie »Office« oder »Dateien«. Organisieren Sie jeden Schultag mit »Buchungen« oder unserem »Kalender«. Außerdem verwalten Sie über die stabile, sichere und intuitive Weboberfläche Ihr gesamtes Netzwerk und alle Geräte einfach und von überall. Freuen Sie sich auf zahlreiche Anregungen und Inspirationen rund um Ihren digitalen Schulalltag.

 

Lilian Hardwick, Prowise

Unterricht mit Presenter; schöner und einfacher!

Lilian-Hardwick-600x600Schaffen Sie gemeinsam mit dem Prowise Presenter sinnvolle und unvergessliche Lernmomente, die junge Menschen inspirieren und mit in die Zukunft nehmen!In diesem Workshop zeigen wir Ihnen, wie Sie jeden Unterrichtstag mit Prowise in ein organisiertes Lernabenteuer verwandeln können. Nutzen Sie die verfügbaren Technologien und Software optimal während Sie die Interaktivität steigern und Sie die SchülerInnen wachsen lassen.

Dr. Andreas Schmidt, didacta Verband

Ein Universum des Wissens - Planetarien als außerschulischer Lernort

Herr Dr. SchmidtSeit der Eröffnung des weltweit ersten Planetariums vor knapp 100 Jahren gab es unzählige Innovationen in Techniken und Präsentationsformen. Das Planetarium von heute ist digital, immersiv und interdisziplinär. Es vereint damit moderne Wissensvermittlung mit eindrucksvoller Unterhaltung. Medien-affine junge Generatonen erhalten hier die Möglichkeit schulisch verlangtes Wissen mit Emotionen zu verbinden, um dieses dadurch stärker zu festigen. Somit sind Planetarien moderne außerschulische Lernorte, auch weitab von klassischer Astronomie. Der Didacta Verband und die Gesellschaft deutschsprachiger Planetarien laden Sie ein, sich mit Ihnen über die vielfältigen Möglichkeiten des außerschulischen Lernens am Beispiel der Planetarien auszutauschen.

Stiftung Planetarium Berlin

INTENSE – das mobile Wissenschaftstheater für Berliner Schulen

INTENSEINTENSE ist die mobile Planetariumskuppel der Stiftung Planetarium Berlin, die durch die Kitas, Grund- und Oberschulen der Hauptstadt reist und Schüler*innen vor Ort besucht. Ziel von INTENSE ist es, das Interesse der Schüler*innen an den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) zu wecken und zu fördern.Eine ganze Schulklasse findet unter dem Rund der Kuppel Platz. Ein hochauflösender Projektor mit einer speziellen Optik stellt die Inhalte im gekrümmten Raum verzerrungsfrei dar. Moderator*innen des INTENSE-Teams geben durch den interaktiven Dialog mit den Schüler*innen Einblicke in aktuelle Erkenntnisse von Mensch, Natur und Technik.

Caro Aschemeier

Binnendifferenzierung in Willkommensklassen und der Sprachförderung (DaZ)

Caro AschmeierDeutschfuchs ist eine Lernplattform für Deutsch als Fremd- und Zweitsprache sowie zur individuellen Sprachförderung. Die Software kombiniert LMS (Learning Management System) und Trainingsbereich mit einem digitalen Lehrwerk (Alphabetisierung bis B2) und ermöglicht im Sinne von Blended Learning den zeitgemäßen Unterricht der deutschen Sprache. Dieser Vortrag gibt einen kurzen Einblick in die Entstehungsgeschichte und die Vision des Startups sowie in die Möglichkeiten, die Deutschfuchs bietet. Die Zuhörer:innen haben anschließend die Möglichkeit, sich in der Ausstellung direkt live ein Bild von der Software und ihren Lerninhalten zu machen.

Natascha Thomas, Prof. Dr. Lars Harden, PMG Presse Monitor GmbH

Medienbeiträge für den Unterricht - einfach per Mausklick

Prof. Dr. Lars Harden Natascha ThomasSpätestens seit der Allensbacher Studie zur „Vermittlung von Nachrichtenkompetenz in der Schule“ ist klar: Das Problem ist erkannt – aber an der Lösung hapert es.
Vor diesem Hintergrund stellt Prof. Dr. Lars Harden aktuelle Erkenntnisse dazu vor, wie Lehrende heute Medienbeiträge im Unterricht nutzen, welche Probleme ihnen dabei begegnen und wo Verbesserungsbedarf besteht.
Mit dem Presseportal für Schulen präsentiert Natascha Thomas, stellvertretende Geschäftsführerin der PMG Presse-Monitor GmbH, erstmals die umfangreichste tagesaktuelle Pressedatenbank für Lehrkräfte. Mit wenigen Klicks erhalten Lehrer: innen Zugriff auf die Inhalte aus über 1.500 deutschen Zeitungen, Publikumszeitschriften und Onlinemedien.
So machen Lehrkräfte Meinungsvielfalt anhand aktueller Themen erlebbar, vermitteln den Wert der Presse- und Meinungsfreiheit für die demokratische Willensbildung und fördern die Medienkompetenz junger Menschen.

Jens Erler, IST

Connecting Data - Ein Ökosystem für die heterogene Bildungslandschaft

Jens ErlerDie Welt um uns herum wird jeden Tag digitaler und noch Stück schneller. Die Geschwindigkeit und Sicherheit der Daten spielen dabei eine immer größere Rolle.

Wie wird es uns gelingen aus autarken Schullösungen eine digitale Welt zu gestalten?
Wie bringen wir die vielen Insellösungen sicher und komfortabel zusammen?
Wie werden aus old fashioned Wettbewerbern moderne EdTech Partner für die Bildungslandschaft?
Wie gelingt es uns, bereits vorhandene Daten mit anderen Fachverfahren zu verbinden?

Wir zeigen Ihnen die Ökosystem Lösung des aktuellen skandinavischen EdTech Marktführers.

}

15:30 Uhr – 16:30 Uhr

Dr. Nicolas Großmann

Quantifiziertes Lernen - Individuelle Bildung mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz

Nicolas-Großmann-600x600Individuelles Lernen gilt als ein Schlüsselthema der digitalen Bildung. Für die effiziente Verwendung von ehemals analogem Lehrcontent im digitalen Bereich ist es nötig, individuell auf die Lernenden einzugehen. Mit Hilfe unterschiedlichster Sensoren (wie z.B. Eyetracking) und der Auswertung dieser Daten mittels KI können kognitive Zustände bestimmt und das Lehrmaterial daran angepasst werden. Damit geht eine große Verantwortung bezüglich Datensicherheit einher. Wie können wir sicherstellen, nur nötige Daten zu sammeln und verantwortungsvoll mit diesen umzugehen?

Christian Möller, IServ

Mit der IServ Schulplattform kinderleicht den Schulalltag organisieren und das Lernen fördern

In der IServ Schulplattform gibt es jede Menge praktische Werkzeuge, die Ihre Arbeit einfacher machen und Ihre Schüler:innen beim Lernen unterstützen. Lernen Sie mit unserem IServ-Experten Christian Möller, selbst stellv. Schulleiter, Admin und Lehrer, unser System kennen. Die datenschutzkonforme Komplettlösung für Ihr pädagogisches Netzwerk gibt Ihnen alles an die Hand, was Sie rund um Ihren Schulalltag brauchen: Bleiben Sie mit dem »Messenger« und »Videokonferenzen« ganz natürlich mit Ihren Schüler:innen in Kontakt. Arbeiten Sie im Unterricht gemeinsam mit Modulen wie »Office« oder »Dateien«. Organisieren Sie jeden Schultag mit »Buchungen« oder unserem »Kalender«. Außerdem verwalten Sie über die stabile, sichere und intuitive Weboberfläche Ihr gesamtes Netzwerk und alle Geräte einfach und von überall. Freuen Sie sich auf zahlreiche Anregungen und Inspirationen rund um Ihren digitalen Schulalltag.

 

Lilian Hardwick, Prowise

Unterricht mit Presenter; schöner und einfacher!

Lilian-Hardwick-600x600Schaffen Sie gemeinsam mit dem Prowise Presenter sinnvolle und unvergessliche Lernmomente, die junge Menschen inspirieren und mit in die Zukunft nehmen!In diesem Workshop zeigen wir Ihnen, wie Sie jeden Unterrichtstag mit Prowise in ein organisiertes Lernabenteuer verwandeln können. Nutzen Sie die verfügbaren Technologien und Software optimal während Sie die Interaktivität steigern und Sie die SchülerInnen wachsen lassen.

Dr. Andreas Schmidt, didacta Verband

Ein Universum des Wissens - Planetarien als außerschulischer Lernort

Herr Dr. SchmidtSeit der Eröffnung des weltweit ersten Planetariums vor knapp 100 Jahren gab es unzählige Innovationen in Techniken und Präsentationsformen. Das Planetarium von heute ist digital, immersiv und interdisziplinär. Es vereint damit moderne Wissensvermittlung mit eindrucksvoller Unterhaltung. Medien-affine junge Generatonen erhalten hier die Möglichkeit schulisch verlangtes Wissen mit Emotionen zu verbinden, um dieses dadurch stärker zu festigen. Somit sind Planetarien moderne außerschulische Lernorte, auch weitab von klassischer Astronomie. Der Didacta Verband und die Gesellschaft deutschsprachiger Planetarien laden Sie ein, sich mit Ihnen über die vielfältigen Möglichkeiten des außerschulischen Lernens am Beispiel der Planetarien auszutauschen.

Stiftung Planetarium Berlin

INTENSE – das mobile Wissenschaftstheater für Berliner Schulen

INTENSEINTENSE ist die mobile Planetariumskuppel der Stiftung Planetarium Berlin, die durch die Kitas, Grund- und Oberschulen der Hauptstadt reist und Schüler*innen vor Ort besucht. Ziel von INTENSE ist es, das Interesse der Schüler*innen an den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) zu wecken und zu fördern.Eine ganze Schulklasse findet unter dem Rund der Kuppel Platz. Ein hochauflösender Projektor mit einer speziellen Optik stellt die Inhalte im gekrümmten Raum verzerrungsfrei dar. Moderator*innen des INTENSE-Teams geben durch den interaktiven Dialog mit den Schüler*innen Einblicke in aktuelle Erkenntnisse von Mensch, Natur und Technik.

Caro Aschemeier

Binnendifferenzierung in Willkommensklassen und der Sprachförderung (DaZ)

Caro AschmeierDeutschfuchs ist eine Lernplattform für Deutsch als Fremd- und Zweitsprache sowie zur individuellen Sprachförderung. Die Software kombiniert LMS (Learning Management System) und Trainingsbereich mit einem digitalen Lehrwerk (Alphabetisierung bis B2) und ermöglicht im Sinne von Blended Learning den zeitgemäßen Unterricht der deutschen Sprache. Dieser Vortrag gibt einen kurzen Einblick in die Entstehungsgeschichte und die Vision des Startups sowie in die Möglichkeiten, die Deutschfuchs bietet. Die Zuhörer:innen haben anschließend die Möglichkeit, sich in der Ausstellung direkt live ein Bild von der Software und ihren Lerninhalten zu machen.

Natascha Thomas, Prof. Dr. Lars Harden, PMG Presse Monitor GmbH

Medienbeiträge für den Unterricht - einfach per Mausklick

Prof. Dr. Lars Harden Natascha ThomasSpätestens seit der Allensbacher Studie zur „Vermittlung von Nachrichtenkompetenz in der Schule“ ist klar: Das Problem ist erkannt – aber an der Lösung hapert es.
Vor diesem Hintergrund stellt Prof. Dr. Lars Harden aktuelle Erkenntnisse dazu vor, wie Lehrende heute Medienbeiträge im Unterricht nutzen, welche Probleme ihnen dabei begegnen und wo Verbesserungsbedarf besteht.
Mit dem Presseportal für Schulen präsentiert Natascha Thomas, stellvertretende Geschäftsführerin der PMG Presse-Monitor GmbH, erstmals die umfangreichste tagesaktuelle Pressedatenbank für Lehrkräfte. Mit wenigen Klicks erhalten Lehrer: innen Zugriff auf die Inhalte aus über 1.500 deutschen Zeitungen, Publikumszeitschriften und Onlinemedien.
So machen Lehrkräfte Meinungsvielfalt anhand aktueller Themen erlebbar, vermitteln den Wert der Presse- und Meinungsfreiheit für die demokratische Willensbildung und fördern die Medienkompetenz junger Menschen.

Jens Erler, IST

Connecting Data - Ein Ökosystem für die heterogene Bildungslandschaft

Jens ErlerDie Welt um uns herum wird jeden Tag digitaler und noch Stück schneller. Die Geschwindigkeit und Sicherheit der Daten spielen dabei eine immer größere Rolle.

Wie wird es uns gelingen aus autarken Schullösungen eine digitale Welt zu gestalten?
Wie bringen wir die vielen Insellösungen sicher und komfortabel zusammen?
Wie werden aus old fashioned Wettbewerbern moderne EdTech Partner für die Bildungslandschaft?
Wie gelingt es uns, bereits vorhandene Daten mit anderen Fachverfahren zu verbinden?

Wir zeigen Ihnen die Ökosystem Lösung des aktuellen skandinavischen EdTech Marktführers.

}

15:30 Uhr – 16:30 Uhr

Dr. Nicolas Großmann

Quantifiziertes Lernen - Individuelle Bildung mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz

Nicolas-Großmann-600x600Individuelles Lernen gilt als ein Schlüsselthema der digitalen Bildung. Für die effiziente Verwendung von ehemals analogem Lehrcontent im digitalen Bereich ist es nötig, individuell auf die Lernenden einzugehen. Mit Hilfe unterschiedlichster Sensoren (wie z.B. Eyetracking) und der Auswertung dieser Daten mittels KI können kognitive Zustände bestimmt und das Lehrmaterial daran angepasst werden. Damit geht eine große Verantwortung bezüglich Datensicherheit einher. Wie können wir sicherstellen, nur nötige Daten zu sammeln und verantwortungsvoll mit diesen umzugehen?

Christian Möller, IServ

Mit der IServ Schulplattform kinderleicht den Schulalltag organisieren und das Lernen fördern

In der IServ Schulplattform gibt es jede Menge praktische Werkzeuge, die Ihre Arbeit einfacher machen und Ihre Schüler:innen beim Lernen unterstützen. Lernen Sie mit unserem IServ-Experten Christian Möller, selbst stellv. Schulleiter, Admin und Lehrer, unser System kennen. Die datenschutzkonforme Komplettlösung für Ihr pädagogisches Netzwerk gibt Ihnen alles an die Hand, was Sie rund um Ihren Schulalltag brauchen: Bleiben Sie mit dem »Messenger« und »Videokonferenzen« ganz natürlich mit Ihren Schüler:innen in Kontakt. Arbeiten Sie im Unterricht gemeinsam mit Modulen wie »Office« oder »Dateien«. Organisieren Sie jeden Schultag mit »Buchungen« oder unserem »Kalender«. Außerdem verwalten Sie über die stabile, sichere und intuitive Weboberfläche Ihr gesamtes Netzwerk und alle Geräte einfach und von überall. Freuen Sie sich auf zahlreiche Anregungen und Inspirationen rund um Ihren digitalen Schulalltag.

 

Lilian Hardwick, Prowise

Unterricht mit Presenter; schöner und einfacher!

Lilian-Hardwick-600x600Schaffen Sie gemeinsam mit dem Prowise Presenter sinnvolle und unvergessliche Lernmomente, die junge Menschen inspirieren und mit in die Zukunft nehmen!In diesem Workshop zeigen wir Ihnen, wie Sie jeden Unterrichtstag mit Prowise in ein organisiertes Lernabenteuer verwandeln können. Nutzen Sie die verfügbaren Technologien und Software optimal während Sie die Interaktivität steigern und Sie die SchülerInnen wachsen lassen.

Dr. Andreas Schmidt, didacta Verband

Ein Universum des Wissens - Planetarien als außerschulischer Lernort

Herr Dr. SchmidtSeit der Eröffnung des weltweit ersten Planetariums vor knapp 100 Jahren gab es unzählige Innovationen in Techniken und Präsentationsformen. Das Planetarium von heute ist digital, immersiv und interdisziplinär. Es vereint damit moderne Wissensvermittlung mit eindrucksvoller Unterhaltung. Medien-affine junge Generatonen erhalten hier die Möglichkeit schulisch verlangtes Wissen mit Emotionen zu verbinden, um dieses dadurch stärker zu festigen. Somit sind Planetarien moderne außerschulische Lernorte, auch weitab von klassischer Astronomie. Der Didacta Verband und die Gesellschaft deutschsprachiger Planetarien laden Sie ein, sich mit Ihnen über die vielfältigen Möglichkeiten des außerschulischen Lernens am Beispiel der Planetarien auszutauschen.

Stiftung Planetarium Berlin

INTENSE – das mobile Wissenschaftstheater für Berliner Schulen

INTENSEINTENSE ist die mobile Planetariumskuppel der Stiftung Planetarium Berlin, die durch die Kitas, Grund- und Oberschulen der Hauptstadt reist und Schüler*innen vor Ort besucht. Ziel von INTENSE ist es, das Interesse der Schüler*innen an den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) zu wecken und zu fördern.Eine ganze Schulklasse findet unter dem Rund der Kuppel Platz. Ein hochauflösender Projektor mit einer speziellen Optik stellt die Inhalte im gekrümmten Raum verzerrungsfrei dar. Moderator*innen des INTENSE-Teams geben durch den interaktiven Dialog mit den Schüler*innen Einblicke in aktuelle Erkenntnisse von Mensch, Natur und Technik.

Caro Aschemeier

Binnendifferenzierung in Willkommensklassen und der Sprachförderung (DaZ)

Caro AschmeierDeutschfuchs ist eine Lernplattform für Deutsch als Fremd- und Zweitsprache sowie zur individuellen Sprachförderung. Die Software kombiniert LMS (Learning Management System) und Trainingsbereich mit einem digitalen Lehrwerk (Alphabetisierung bis B2) und ermöglicht im Sinne von Blended Learning den zeitgemäßen Unterricht der deutschen Sprache. Dieser Vortrag gibt einen kurzen Einblick in die Entstehungsgeschichte und die Vision des Startups sowie in die Möglichkeiten, die Deutschfuchs bietet. Die Zuhörer:innen haben anschließend die Möglichkeit, sich in der Ausstellung direkt live ein Bild von der Software und ihren Lerninhalten zu machen.

Natascha Thomas, Prof. Dr. Lars Harden, PMG Presse Monitor GmbH

Medienbeiträge für den Unterricht - einfach per Mausklick

Prof. Dr. Lars Harden Natascha ThomasSpätestens seit der Allensbacher Studie zur „Vermittlung von Nachrichtenkompetenz in der Schule“ ist klar: Das Problem ist erkannt – aber an der Lösung hapert es.
Vor diesem Hintergrund stellt Prof. Dr. Lars Harden aktuelle Erkenntnisse dazu vor, wie Lehrende heute Medienbeiträge im Unterricht nutzen, welche Probleme ihnen dabei begegnen und wo Verbesserungsbedarf besteht.
Mit dem Presseportal für Schulen präsentiert Natascha Thomas, stellvertretende Geschäftsführerin der PMG Presse-Monitor GmbH, erstmals die umfangreichste tagesaktuelle Pressedatenbank für Lehrkräfte. Mit wenigen Klicks erhalten Lehrer: innen Zugriff auf die Inhalte aus über 1.500 deutschen Zeitungen, Publikumszeitschriften und Onlinemedien.
So machen Lehrkräfte Meinungsvielfalt anhand aktueller Themen erlebbar, vermitteln den Wert der Presse- und Meinungsfreiheit für die demokratische Willensbildung und fördern die Medienkompetenz junger Menschen.

Jens Erler, IST

Connecting Data - Ein Ökosystem für die heterogene Bildungslandschaft

Jens ErlerDie Welt um uns herum wird jeden Tag digitaler und noch Stück schneller. Die Geschwindigkeit und Sicherheit der Daten spielen dabei eine immer größere Rolle.

Wie wird es uns gelingen aus autarken Schullösungen eine digitale Welt zu gestalten?
Wie bringen wir die vielen Insellösungen sicher und komfortabel zusammen?
Wie werden aus old fashioned Wettbewerbern moderne EdTech Partner für die Bildungslandschaft?
Wie gelingt es uns, bereits vorhandene Daten mit anderen Fachverfahren zu verbinden?

Wir zeigen Ihnen die Ökosystem Lösung des aktuellen skandinavischen EdTech Marktführers.

}

16:30 Uhr - 17:00 Uhr

Kaffeepause und Besuch der Messe

}

17:00 Uhr – 18:30 Uhr

Kristin Kühn & Aurelia Wawryszyn

Auf dem Weg zur digitalen Schulentwicklung – am Beispiel von Berliner Grundschulen

Aurelia-Wawryszyn-600x600In den letzten Jahren hat das Thema Digitalisierung an Schulen zunehmend an Bedeutung gewonnen. Feststeht, dass die Einbindung digitaler Tools im Unterricht oder die Bereitstellung von Hardware allein nicht reicht, um Bildung zeitgemäß zu gestalten – vielmehr noch benötigt es einen Kulturwandel hin zu innovativen Lehr-/Lernprozessen. Digitale Schulentwicklung passiert bedarfsorientiert, partizipativ und insbesondere auf Grundlage von Visionen. Die Pacemaker Initiative begleitet seit Anfang des Jahres vier Berliner Grundschulen auf ihrem Weg in die Kultur der Digitalität. Anhand ausgewählter Best-Practice-Beispielen und einer Hand voll Erfahrungswerte werden in diesem Vortrag Gelingensbedingungen, Stolpersteine und Etappenziele für Veränderungsprozesse an der Grundschule herausgestellt.

 

 

EdTech Startups, Pitches

Edtech in der Praxis: digtale Problemlöser

Anhand von Beispielprojekten zeigen ausgewählte EdTech-Startups, was Schulen mit digitalen Lösungen erreichen können.

  • Perspektive digitale Bildung: Kurzvorstellung der Beispielprojekte
  • Up, close & personal: ihr diskutiert mit den Startups eurer Wahl in kleinen Breakout-Zonen über die Beispielprojekte
  • Perspektive digitale Bildung: gemeinsamer Abschluss und Ausblick

Vier Anbieter für digitale Bildung an Schulen stellen euch in knackigen 7 minütigen Pitches Beispiele für erfolgreiche Lösungen im Schulalltag vor. Anschließend bekommt ihr in Breakouts 30 Minuten Zeit, einen oder mehrere dieser Anbieter mit euren Fragen zu löchern oder die Ansätze zu diskutieren. Die Pitches werden sehr abwechslungsreich: rein digital, mit Kontaktpersonen aus der Bremer Politik, einem Schulleiter, der aus seiner Erfahrung berichtet – oder einfach „nur“ mitreißendem Content.

 

Julian Ruckdäschel

Gamification als Unterrichtsprinzip

Julian-Ruckdaeschl-150x150Gutes Gamedesign und guter Unterricht haben viele Dinge gemeinsam. Spieleentwickler wissen dabei ganz genau, welche Knöpfe sie drücken müssen, um Jugendliche bei der Stange zu halten. Dies kann auch für einen motivierenden Unterricht genutzt werden. Dazu werden viele Praxisbeispiele gezeigt, wobei zu Vorsicht anzuraten ist: Schließlich sollen die Schüler nicht süchtig nach Unterricht werden.

Vincent Steinl und Stefan Brömel, Bosch-Stiftung

Willkommen und Weiterkommen - Unterricht für Schüler:innen aus der Ukraine

Stefan BrömelEs sind bereits mehr als 150.000 ukrainische Schüler:innen an deutschen Schulen aufgenommen worden; zehntausende weitere werden in den nächsten Wochen folgen. Anders als bei anderen Fluchtbewegungen hofft ein großer Teil von ihnen auf eine baldige Rückkehr. In diesem Workshop geht es darum, wie deutsche Schulen sowohl Deutschlernen und Integration in den Regelunterricht ermöglichen, als auch Brücken zum Herkunftsland erhalten können – zum Beispiel durch den Einsatz von herkunftssprachlichen Lernmaterialien, durch differenziertes Deutschlernen und passgenauer Integration.

Stefan Schwarz

Inklusion und Digitalität: Chancen, Herausforderungen und Stolpersteine

Die Komplexität und Vielfalt des Themas Inklusion im Zusammenhang mit der Digitalität wird mit Hilfe einer Vielzahl an Beispielen und praktischen Erfahrungen präsentiert. Die Teilnehmer*innen sollen in dem Workshop neben dem Einführungsvortrag die Gelegenheit bekommen, sich mit ausgewählten Praxisbeispielen, digitalen Anwendungen, Tools und Methoden auseinanderzusetzen, um neue Ideen und Impulse für die eigene „digitale Arbeit“ in Schule und Unterricht für Schüler*innen mit sonderpädagogischen Förderbedarf zu erhalten.

Julius N. Herbst

Datenschutz und Schule? Lassen sich zeitgemäße Bildung und datenschutzrechtliche Vorgaben in der Praxis vereinbaren?

Julius Herbst„Das dürfen wir leider nicht! Aus datenschutzrechtlichen Gründen!“
Ein Satz der mit zunehmender Digitalisierung der Schulen immer häufiger zu hören ist.
Hierbei heißt es oftmals: „“Ohne Datenschutz wären wir schon längst fertig!““, oder: „“die Schülerinnen und Schüler posten sowieso alle ihre Daten, warum sollen wir also in Datenschutz und Datensicherheit investieren?!““. Aber stimmt das wirklich?
Gerade wenn es um die Umsetzung von IT Vorhaben geht, erscheint diese Argumentation häufig zumindest fragwürdig. In diesem Workshop finden Sie und ich gemeinsam heraus, was datenschutzrechtlich erlaubt und was verboten ist!

Michael Reder, Thomas Rudel

Teachers Little Helpers - unsere Lieblingsapps und wie man sie im Unterricht einsetzen kann

}

19:00 Uhr - 20:15 Uhr

Abendessen

}

20:30 Uhr

Tim Florian Horn

Planetariumsshow - QUO VADIS, PLANETARIUM? Museum der Sterne oder Wissenschaftstheater der Zukunft

Tim-Florian-Horn-150x150Die Erfindung des klassischen Planetariums-Projektors kann auf eine 90-jährige Erfolgsgeschichte zurückblicken. Die Projektion des Sternenhimmels ermöglicht die Betrachtung und Erklärung des nächtlichen Firmaments in unvergleichlicher Weise. Didaktik, Medienkunst, Wissenschaft und Kultur sind feste Themen im Sternentheater geworden. Mit neuer, digitaler Videotechnik steht die Frage im Raum, wohin des Weges – quo vadis, Planetarium? Der Vorstand der Stiftung Planetarium Berlin und Direktor des Zeiss-Großplanetariums, Tim Florian Horn, beleuchtet die Entwicklung des Planetariums zum Wissenschaftstheater der Zukunft.

}

22:00 Uhr

Ende des Kongresses

Tag 2 – 21. September 2022

}

9:00 Uhr

Einlass, Besuch der Messe

}

09:30 Uhr-10:15 Uhr

Murat Alpoguz

Keynote: Individuelle Lernwege eröffnen - Schule und Lernen in der Digitalität

Murat-Alpoguz-150x150Bereits früh wurde die Individualisierung des Lernens als eine der großen Chancen der Digitalisierung postuliert. Doch wie kann es gelingen, digitale Lernumgebungen zu schaffen, in denen Kinder und Jugendliche nach ihren Fähigkeiten und Bedürfnissen lernen können? Um sich der Antwort auf diese Frage nähern zu können, werden wir uns zunächst damit befassen, wie sich Lernen und Wissen im Kontext von Digitalisierung und Digitalität verändert haben, welche Stolpersteine sich hierbei für Schulen ergeben und welche Ziele Schulen im Sinne der aktuellen empirischen Bildungsforschung im 21. Jahrhundert haben müssen. Anschließend soll aufgezeigt werden, welche möglichen Handlungsfelder sich für Schulentwicklungsvorhaben ergeben und welche Stellschrauben dabei helfen können, die Entwicklung einer zeitgemäßen Lernkultur an Schulen zu befördern.

}

10:15 Uhr-11:00 Uhr

Zeitgemäß unterrichten – ohne Geld und Personal?, Fischbowl-Diskussion mit Prof. Dr. Stephan Huber, PH Zug; Bob Blume und Kati Ahl, Moderation: Daniel Bialecki

}

11:15 Uhr-12:30 Uhr

Vorstellung und Session-Planung BarCamp mit Michael Reder und Thomas Rudel

Thomas-Rudel-150x150Michael-Reder-150x150Mit dem BarCamp möchten wir eure Kreativität fördern und euch die Möglichkeit geben, selbst aktiv zu werden und eure Themen einzubringen. Daher gibt es zu Beginn eines Barcamps noch kein festgelegtes Programm und auch die Themen werden erst vor Ort mit den Teilnehmer:innen während der Session-Planung entwickelt. Zunächst stellen sich interessierte Teilnehmer:innen vor und umreißen ihr Thema bzw. eine Frage, die sie bearbeiten möchten. Anschließend wird abgestimmt, welche Themen in einzelnen Sessions behandelt werden. Das so entstandene Programm wird festgehalten und für alle veröffentlicht. Ab 14 Uhr finden sich die Interessent:innen dann wieder am vereinbarten Ort zusammen und diskutieren oder arbeiten kollaborativ an ihrem Wahlthema.

Unsere erfahrenen Moderatoren Thomas Rudel und Michael Reder leiten euch durch das BarCamp, sorgen für die nötige Struktur und behalten das Zeitmanagement im Auge.

}

12:30 Uhr-14:00 Uhr

Mittagessen und Besuch der Ausstellung

 

}

14:00 Uhr-14:45 Uhr

Teilnahme BarCamp oder Workshop „Themenorientiertes Arbeiten“

 

Micha Pallesche

TheA - Zeitgemäßes und fächerübergreifendes Lernen mit Realitätsbezug

Micha PallescheIm Konzept des themenorientierten Arbeitens (TheA) werden einzelne Fächer miteinander kombiniert und an einem oder mehreren Vormittag(en) gebündelt. Anhand ausgewählter Themen mit Realitätsbezug können Bildungsplaninhalte abgebildet und vernetzt dargestellt werden. Die Teilnehmer:innen dieses Workshops lernen dasKonzept des themenorientierten Arbeitens (TheA) kennen und erarbeiten sich Umsetzungsmöglichkeiten an der eigenen Schule.

Dr. Thorsten Zandt und Dominique Johnson, Samsung

Android, Windows, IoS: Lernen und Lehrern mit system-offenen Hardwarelösungen. Umsetzungsbeispiele für Mischbetrieb aus der Berliner Heinz Brandt Schule

Dominique Johnson In vielen Internetseiten, Foren und Blogs zum Thema Digitalisierung in der Schule wird behauptet, dass diese nur mit dem einen oder anderem System möglich ist. Verschiedene Gründe werden dort diskutiert wie z.B. Einheitlichkeit, Kompatibilitätsprobleme und Administrationsaufwand. In diesem Beitrag soll diskutiert werden, ob dies aktuell noch stimmt, welche Voraussetzung geschaffen werden müssen, dass ein plattformunabhängiger Unterricht möglich ist und welche Vorteile das für die Zukunft einer Schule haben kann.

}

15:00 Uhr-15:45 Uhr

Teilnahme BarCamp oder Workshop

}

15:50 Uhr-16:30 Uhr

Präsentation der BarCamps, gemeinsamer Abschluss